Verunfallter Wagen - Reparatur oder Verkauf?

Ankauf Unfallfahrzeug

Prinzipiell haben Sie nach einem Verkehrsunfall zwei Optionen. Zum einen können Sie Ihren Wagen reparieren lassen und danach weiterfahren. Zum anderen besteht die Möglichkeit sich von dem verunfallten Fahrzeug zu trennen. Hier kann ein Verkauf sinnvoll sein, wenn das Auto noch einen gewissen Restwert hat. Manchmal bleibt nur noch der Weg zum Autoverschrotter. Mit unseren Tipps können Sie herausfinden, welcher für Sie der passende Weg ist. 

Lohnt sich eine Reparatur?

Nach einem Verkehrsunfall empfiehlt es sich, ein Gutachten von einem KFZ-Fachmann einzuholen und die Schadenhöhe, sowie den Restwert professionell ermitteln zu lassen. Zudem können Sie sich einen Kostenvorschlag geben lassen, um den weiteren Verlauf bestimmen zu können. Oft denken Besitzer eines Unfallwagens, dass Sie Ihr Fahrzeug nicht mehr verkaufen können. Als Laie ist die Höhe des Schadens jedoch meistens schwer einzuschätzen, weshalb es umso wichtiger ist, den Restwert von einem oder mehreren Fachmännern ermitteln zu lassen. Im Falle eines Totalschadens ist eine Reparatur wenig sinnvoll. Die Instandhaltungskosten des Wagens überschreiten dann den Restwert. Eine Reparatur würde sich finanziell gesehen nicht für Sie lohnen. Wenn der Wagen trotz Unfallschaden noch einen gewissen Restwert hat, können Sie durch den Verkauf Ihres Fahrzeuges noch Gewinn machen. Ob dieser gering oder groß ausfällt hängt von der Höhe des Schadens und der Professionalität der Reparatur ab. Eine qualitativ hochwertige Reparatur durch einen seriösen Service kann den Wert des Wagens wieder etwas anheben. So manches Unfallfahrzeug kann somit mit einem Gebrauchtwagen mithalten. 

Der Weg zum Fahrzeugverschrotter

Wenn sich eine Reparatur und auch ein Verkauf des Unfallfahrzeuges nicht mehr lohnen und der Restwert durch den Unfallschaden zu gering ausfällt, bleibt teilweise nur noch der Weg zum Fahrzeugverwerter. In der Regel läuft dies für Sie bequem ab, da die meisten Autoverschrotter alte oder verunfallte Fahrzeuge beim Fahrzeugbesitzer vor Ort abholen. Ein Fahrzeugverwerter schlachtet Ihren Wagen aus, um noch funktionsfähige Teile auszubauen und als Ersatzteile weiterzuverkaufen. Normalerweise hat selbst ein Schrottauto noch einen gewissen Wert, weshalb einige Autoverschrotter noch gewisse Summen für einen Unfallwagen zahlen. So kommen Sie bei der Entsorgung Ihres Autos bei Null raus und bekommen bestenfalls noch ein wenig Geld für Ihr Unfallfahrzeug. Achten Sie darauf, dass für die Abholung keine Kosten anfallen. Einige Verwerter kaufen selbst Fahrzeuge mit einem Totalschaden an, um diese zu exportieren. Im osteuropäischen und afrikanischen Ausland haben selbst solche Autos noch einen relativ hohen Wert. Bevor Sie Ihren Wagen loswerden, sollten Sie diesen bei Ihrer KFZ-Zulassungsstelle abmelden, um sicher zu gehen, dass dieser nicht weitergefahren wird. Eine Abmeldung ist auch dann hilfreich, wenn Sie sich ein neues Auto zulegen möchten. Die Versicherung akzeptiert nur für eine Überbrückungszeit von zwei Wochen die Anmeldung zweier Autos.