Winterauto kaufen in Wiesbaden

Winterwagen in Wiesbaden

Wir möchten Ihnen heute zeigen, wieso der Kauf eines Zweitwagens für den Winter gar nicht so absurd ist, wie es im ersten Moment klingt. Wir haben alle Vorteile für Sie zusammengetragen und wissen außerdem, dass Sie mit dem Kauf eines billigen Winterautos unter Umständen sogar günstiger fahren, als wenn Sie Ihren teuren PKW winterfest machen. Zu guter letzt erfahren Sie bei uns, wie Sie den Winterwagen am besten zulassen.

Winterwagen kaufen - Darauf müssen Sie achten

Lesen Sie weiter, um zu erfahren warum es sich lohnt, ein Winterauto zu kaufen und den eigenen PKW in der Garage überwintern zu lassen. Wir zeigen Ihnen außerdem, worauf Sie bei der Auswahl wert legen sollten.

 

Gründe für den Kauf

Durch die Nutzung eines billigen Winterautos schonen Sie Ihren teuren PKW erheblich. Schnee, Matsch und Kälte können dem Auto ganz schön zusetzen. Dichtungen werden spröde und Rost entsteht, der sich unter Umständen durch das ganze Auto fressen kann. Das Streugut, also Salz und Split, das verwendet wird um der Glätte Herr zu werden, greift die Karosserie zusätzlich an. Gleichzeitig sorgen glatte Straßen für längere Bremswege und dadurch für eine erhöhte Unfallgefahr bei schlechter Sicht. 

 

Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Bei der Auswahl des passenden Winterfahrzeugs gilt zunächst einmal "Je billiger, desto besser", denn das Auto sollte nicht zu schade für schlechtes Wetter und schwierige Verkehrsverhältnisse sein. Schon ab etwa 600€, was in etwa dem Preis von 4 hochwertigen Winterreifen entspricht, erhalten Sie brauchbare Modelle. Es gilt zu beachten, dass die Hauptuntersuchung noch mindestens bis zum Ende des Winters gültig sein muss, damit Sie stressfrei und ohne verstecke Kosten durch den Winter kommen. Auch auf die passende Bereifung sollte direkt beim Kauf wertgelegt werden, da diese ansonsten ganz schön ins Geld geht. Sinnvoll ist außerdem ein Front- oder Allradantrieb, wenn das Auto auch im Schnee gefahren werden soll.

Saisonkennzeichen - Darum sollten Sie es beantragen

Mit einem Saisonkennzeichen sparen Sie bares Geld, wenn Sie Ihr Auto wirklich nur im Winter nutzen möchten. Sie zahlen nämlich nur dann KFZ-Steuer und Versicherungsbeiträge, wenn Sie das Auto auch wirklich nutzen. Der Zulassungszeitraum ist auf dem rechten Rand des Nummernschilds vermerkt. Außerhalb der dort angegebenen Zeitspanne gilt ein absolutes Fahrverbot auf öffentlichem Gelände. Das Fahrzeug darf dann auch nicht auf öffentlichen Plätzen oder Straßenseiten geparkt werden. Sie benötigen also einen privaten Stellplatz für die Sommermonate, wenn Sie sich für die Saisonzulassung entscheiden. Prinzipiell ist eine Saisonzulassung zwischen 2 und 11 Monaten möglich. Auf Antrag kann der Zeitraum auf der Zulassungsstelle geändert werden. Sie benötigen dazu eine neue Versicherungsbestätigung über den angepassten Zeitraum. 

 

Die Saisonzulassung erhalten Sie auf der KFZ-Zulassungsstelle in Wiesbaden, wenn Sie folgende Unterlagen vorlegen:

  • Personalausweis des Fahrzeughalters
  • KFZ-Steuer Einzugsermächtigung
  • Versicherungsbestätigung über den gesamten gewünschten Zulassungszeitraum
  • Zulassungsbescheinigung Teil I, ehemals Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II, ehemals Fahrzeugbrief
  • Nachweis über gültige Haupt- und Abgasuntersuchung